Leistungen

Osteopathie für Schwangere und Mamis

Osteopathie für Schwangere
Die Schwangerschaft und die Geburt sorgen für große physische und psychische Veränderungen im weiblichen Körper. Durch die hormonelle Umstellung während der Schwangerschaft, werden die Bänder, die Muskulatur sowie die Gelenke beweglicher. Diese Mobilität soll die bevorstehende Geburt erleichtern, begünstigt jedoch zusammen mit der schwangerschaftsbedingten Gewichtszunahme häufig Beschwerden am Bewegungsapparat. „Ischias Beschwerden“, Schmerzen an der Symphyse oder im Bereich der Lendenwirbelsäule können unter anderem die Folge sein.

Durch die Sanftheit der osteopathischen Techniken kann auch während der Schwangerschaft therapiert und gute Behandlungserfolge erzielt werden. Aber auch bei Symptome wie Sodbrennen, Magenbeschwerden, Atemnot oder Blasenbeschwerden, die häufig mit dem Wachstum des Kindes einhergehen, kann Ihnen die Osteopathie helfen. Vor der Geburt empfiehlt es sich grundsätzlich, mögliche Blockaden und Restriktionen (=Einschränkungen) im Körper zu beheben, um die besten Voraussetzungen für eine komplikationslose Entbindung zu schaffen.

Osteopathie für Mamis

Die Osteopathie kann helfen den Körper nach 40 Wochen „Schwerstarbeit“ wieder ins „Lot“ zu bringen und bei der Rückbildung zu unterstützen. Stillprobleme, wie wiederkehrender Milchstau oder eingeschränkte Milchproduktion, gehören genauso ins postpartale Behandlungsspektrum wie Narbenbehandlung nach Kaiserschnittgeburten, Behandlung von geburtsbedingten Verspannungen, Kopf-Nacken-Rückenschmerzen und Inkontinenz.

Ein Präventiver Check-up nach der Geburt für Mutter und Kind ist ebenfalls empfehlenswert.

Kosten: 45-60 Minuten: 95 Euro

Osteopathische Behandlungen sind prinzipiell Privatleistungen. Dennoch beteiligen sich zunehmend viele Krankenkassen mit einem Zuschuss an den Behandlungskosten. Eine Nachfrage bei ihrer Krankenkasse könnte sich daher lohnen! Oder schauen Sie selbst unter: osteokompass.de/patienteninfo-krankenkassen

Kinderosteopathie

Der Schwangerschaftsverlauf, die Position des Babys im Mutterleib sowie die Art und Dauer des Geburtsvorganges haben wesentlichen Einfluss auf die kindliche Entwicklung.
Bei der Geburt beispielsweise, ob natürlich oder auch durch medizinische Intervention, können Läsionen und Restriktionen (=Einschränkungen) am kindlichen Schädel oder Gewebe entstehen, die sich negativ auf das Wohlbefinden des Babys auswirken können.

Unruhezustände, Anpassungsschwierigkeiten oder gar Geburtstraumen können die Folge sein.
Aber auch bei Verdauungsbeschwerden wie Dreimonatskoliken oder vermehrtem Spucken, Schädelasymmetrien sowie Schlafstörungen kann die Kinderosteopathie Abhilfe schaffen.

Die Behandlungstechniken sind immer sanft, schmerzfrei und an die kleinen Patienten angepasst.

Legen Sie das Wohl Ihres Kindes in die richtigen Hände…
Wir sind Mitglied der deutschen Gesellschaft für Kinderosteopathie.

Weitere Anwendungsbeispiele der Kinder-/ Säuglingsosteopathie sind:

  • Geburtsbedingte Schädel- und Gesichtsverformungen
  • Verstopfter Tränenkanal
  • Asymmetrien
  • Hüftdysplasien
  • Fußdeformationen
  • Schiefhals und andere Probleme mit der Halswirbelsäule
  • Skoliosen
  • Chronische Mittelohrentzündungen
  • Nebenhöhlenentzündungen
  • Kiefergelenksbeschwerden
  • Stillprobleme (Saug- und Schluckdefizite)
  • Koliken und sonstige Verdauungsstörung
  • Spuck- und Schreikinder
  • Schlafstörungen
  • Lern- und Konzentrationsstörungen
  • Hyperaktivität
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Allergien
  • Atemwegserkrankungen und Asthma
  • Bettnässen

Kosten: 45-60 Minuten: 95 Euro, 20-30 Minuten: 55 Euro

Osteopathische Behandlungen sind prinzipiell Privatleistungen. Dennoch beteiligen sich zunehmend viele Krankenkassen mit einem Zuschuss an den Behandlungskosten. Eine Nachfrage bei ihrer Krankenkasse könnte sich daher lohnen! Oder schauen Sie selbst unter: osteokompass.de/patienteninfo-krankenkassen

Physiotherapie

Dem ganzheitlichen Ansatz treu bleibend, bieten wir auch Krankengymnastik, Lymphdrainage, Manuelle Therapie, Physikalische Therapie und Massage an. Diese ärztlich verordneten Therapiemöglichkeiten werden von allen Privaten Krankenkassen erstattet.

Kosten: 45-60 Minuten: 75 Euro

Massage für Schwangere und Mamis

Massage für Schwangere

Diese spezielle Schwangerschaftsmassage hilft dem Körper durch die „Strapazen“ einer Schwangerschaft. Anatomisch korrekte und angepasste Griffe lösen Verspannungen im Schulter und Nackenbereich, lindern Rückenschmerzen und lockern die Muskulatur.

Regelmäßig angewendet beugt diese Massage Dehnungsstreifen vor und regt zudem den Blutkreislauf an, was für den Nährstoffaustausch der Plazenta und der Stimulierung des Immunsystems wichtig ist.

Massage für Mamis

Welche Mami kennt es nicht? Der Rücken schmerzt, der Nacken auch! Und Zeit für sich selbst hatte man schon ewig nicht mehr...
Diese Massage ist genau auf die „typischen“ Beschwerden einer Mami ausgerichtet. Sanfte Massagetechniken mit Aromaölen in angenehmer Atmosphäre wirken entspannend und helfen die Beschwerden zu lindern.

Kosten: 50 Minuten: 65 Euro

Pilates

Dieser 8-wöchige Kurs trägt dazu bei, während der Schwangerschaft fit und beweglich zu bleiben und nach der Schwangerschaft wieder in Form zu kommen. Sanfte, effiziente Übungen führen zur Straffung des Körpers und kräftigen die Rückenmuskulatur.

Zudem wird bei den „frischgebackenen Mamis“ die Rückbildung gefördert und der Beckenboden gestärkt. Spätfolgen wie Gebärmuttersenkung oder Inkontinenz können somit verringert werden.

In diesem Kurs sind Ihre Babys herzlich willkommen.

Der Kurs kann im Normalfall 6 bis 8 Wochen nach der Geburt begonnen werden. Wurde Ihr Baby per Kaiserschnitt entbunden, empfiehlt es sich, erst nach 3 Monaten mit dem Pilateskurs zu beginnen.

 

Pilates 8-Wochen Kurs


nächste Termine

  • Start: Freitag, 28.09.2018; 10-11 Uhr
  • weitere Termine folgen

Kosten: 8x 60 Minuten: 96 Euro

Einzigartig in Regensburg:

Unsere Behandlungsbank

Schwangerschaftsliege

Durch unsere spezielle Schwangerschaftsliege können bei uns auch die schwangeren Patientinnen in Bauchlage behandelt werden.

Über uns

Brian Lorson

Brian Lorson

Osteopath, Physiotherapeut, Fitnessfachwirt

Mein Name ist Brian Lorson, zweifacher Vater, Osteopath, Physiotherapeut und Inhaber der Praxis „Therapie & Training by Brian“ in München. Während der zweiten Schwangerschaft meiner Frau, haben wir jemanden gesucht, der gezielt auf die gesundheitlichen Probleme meiner Frau eingehen hätte können. Vergebens...
Dies gab uns Anlass genug, um es selbst in die Hände zu nehmen. Seit Januar 2018 gibt es daher die Praxis „Therapie Lorson“, in der besonders auf die Bedürfnisse von Frauen während und nach der Schwangerschaft eingegangen wird. Und ab Januar 2019 kommen bei uns auch die Kleinen nicht mehr zu kurz, dann bieten wir im „Therapie Lorson“ auch Kinderosteopathie an.

Julia Lorson

Julia Lorson

Kinderosteopathin M.sc. Päd Ost., Osteopathin, Heilpraktikerin

Mein Name ist Julia Lorson, ich bin Mama von zwei tollen Jungs, Kinderosteopathin, Osteopathin und Heilpraktikerin aus absoluter Leidenschaft. In Sachen Kinderosteopathie bringe ich das derzeit anerkannteste und intensivste Studium (Master of Science, Msc. Päd. Ost.) mit, anstatt der von den Krankenkassen geforderten 1350h Grundausbildung, kann ich 5000h Osteopathie- Vollzeitausbildung/- Studium sowie zusätzliche 3600h für das Studium der Kinderosteopathie vorweisen. Ein liebevoller und verständiger Umgang mit Ihrem Kind ist mir dabei genauso wichtig, wie eine umfassende und fachlich kompetente Behandlung. Die von mir angewandten Techniken sind immer sanft, schmerzfrei und an die kleinen Patienten angepasst. Seit Januar 2019 bin ich nun auch Mitglied der deutschen Gesellschaft für Kinderosteopathie.

Kontakt

Therapie Lorson
Günzstraße 4
93059 Regensburg

info@therapie-lorson.de

+49 175 1212 543

Ihre Anfrage an uns